Die Sternsinger sind aktiv. (Foto: imago images / Eibner)

Sternsinger trotzen Corona

Christine Pfeiffer   29.12.2020 | 17:13 Uhr

Die Sternsinger-Aktion 2021 im Saarland findet in veränderter Form statt. Auf das Klingeln an der Haustür soll wegen der Corona-Pandemie verzichtet werden. Stattdessen haben sich die Kirchengemeinden unter dem Motto "Kontaktlos, solidarisch, kreativ" Alternativen überlegt.

So werden Segensaufkleber in die Pfarrbriefe gelegt. In Kirchen, Bäckereien oder Apotheken werden Spendenboxen aufgestellt. Laut einer Bistumssprecherin sollen in einigen Gemeinden im Saarland auch Kinder als Sternsinger gekleidet Informationen in die Briefkästen werfen – ohne dabei Kontakt aufzunehmen.

Ganz bewusst wolle man die Aktion auch in diesem Jahr nicht ausfallen lassen. Es gelte gerade jetzt, in Zeiten der Krise, solidarisch zu sein. Die Sternsinger-Aktion 2021 nimmt in diesem Jahr Kinder in der Ukraine in den Blick, deren Eltern im Ausland arbeiten. Bei den Sammlungen zum Jahresbeginn 2020 haben die Sternsinger mehr als 52 Millionen Euro gesammelt.

Über dieses Thema hat auch die Sendung "aktuell um 16.00 Uhr" im SR Fernsehen vom 29.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja