Sternschnuppen  (Foto: pixabay / Free-Photos)

Hunderte Sternschnuppen regnen über das Saarland

  13.08.2022 | 09:07 Uhr

Saarländerinnen und Saarländern bietet sich am Wochenende ein besonderes Himmelsschauspiel dar. Ein Schwarm von Perseiden soll dann zu sehen sein – reichlich Gelegenheit also, sich etwas zu wünschen. Wann das Spektakel am besten zu beobachten ist.

Schon seit Mittwoch und noch bis Sonntag verglühen hunderte Perseiden-Staubkörner in unserer Atmosphäre. Seinen Höhepunkt erreichte das Himmelsphänomen aber in der Nacht zu Samstag, so Meteorologe Tim Staeger vom ARD-Wetterkompetenzzentrum.

Video [aktueller bericht, 12.08.2022, Länge: 3:16 Min.]
Hunderte Sternschnuppen regnen über das Saarland

Mit immenser Geschwindigkeit unterwegs

Die Perseiden haben ihren Namen daher, weil sie scheinbar dem Sternbild Perseus entspringen. Ursache für das Phänomen sind winzige Teilchen des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Die Erde kreuzt auf ihrer Bahn diese "Staubwolke".

Wenn die kleinen Staubteilchen mit einer Geschwindigkeit von 200.000 Kilometern pro Stunde in die Atmosphäre eindringen, kommt es zu den Leuchtspuren. Die Helligkeit der Sternschnuppen hängt von der Teilchengröße ab, größere Kometenreste können deutlich heller als die hellsten Sterne am Nachthimmel erscheinen und ziehen einen auffälligen Schweif hinter sich her.

Perseiden werden im Volksmund auch "Laurentius-Tränen" genannt – nach dem im 3. Jahrhundert nach Christus gestorbenen Märtyrer.

Über dieses Thema hat auch der "aktuelle bericht" am 12.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja