Stau auf einer Autobahn (Foto: picture alliance / Stefan Puchner/dpa)

ADAC warnt vor "heißem Stauwochenende"

mit Informationen der dpa   02.08.2018 | 08:30 Uhr

Zum Ende der Sommerferien steht laut dem ADAC vermutlich das "heißeste Stauwochenende des Jahres" bevor - und das im doppelten Sinn. Der Automobilclub warnt für das letzte Wochenende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz und im Saarland vor langen Staus auf den Autobahnen.

In gleichen fünf Bundesländern neben Rheinland-Pfalz und dem Saarland enden am kommenden Wochenende die Sommerferien. Zudem sind Bayern und Baden-Württemberg in der zweiten Ferienwoche - viele treten dort erst ihren Urlaub ab.

Stauschwerpunkte sind laut ADAC-Sprecherin Monika Gaß das Rhein-Main- sowie das Rhein-Neckar-Gebiet. Besonders viel Verkehr in unserer Region werde es auf den Autobahnen 6 und 61 sowie 5 und 8 als "klassische Zufahrtswege" nach Rheinland-Pfalz geben. Im Vergleich zu anderen Regionen bleibe der Verkehr hier in der Region aber verhältnismäßig angenehm, sagte die ADAC-Sprecherin.

Wer die größten Staus möglichst vermeiden will, sollte auf die Reisezeit achten. Der ADAC warnt explizit vor Staugefahr am Freitag von 13.00 bis 20.00 Uhr, am Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr sowie am Sonntag von 14.00 bis 20.00 Uhr.

Fahrverbot für Fernbusse mit Kindern in Frankreich

Auch wer aus dem Süden über Frankreich nach Hause fährt, muss sich auf Staus einstellen. Dort sind die Fahrzeugschlangen in Richtung Heimat länger als in Richtung Urlaub. Weil so viele Staus erwartet werden, dürfen am Samstag von 0.00 bis 24.00 Uhr keine Busse mit Kindern unterwegs sein - wenn sie Departement-Grenzen überqueren.

Volle Züge, große Hitze

Die Deutsche Bahn (DB) rechnet ebenfalls - wie während der gesamten Ferienzeit - mit vollen Zügen. "Darauf müssen sich die Fahrgäste momentan einfach einstellen", sagte ein DB-Sprecher. Hinzu kommt, dass der Deutsche Wetterdienst erneut ein Hitzewochenende mit Temperaturen von bis zu 36 Grad voraussagt.

Artikel mit anderen teilen