Bundesfestival "Junger Film" (Foto: Sebastian Knöbber)

Bundesfestival Junger Film in St. Ingbert gestartet

  05.08.2021 | 22:00 Uhr

In St. Ingbert ist am Donnerstag das Bundesfestival Junger Film gestartet. Mehr als 200 junge Filmschaffende stellen in den nächsten Tagen ihre Kurzfilme an verschiedenen Spielorten in der Stadt vor, unter anderem im Open-Air-Kino am Marktplatz. Die Preisverleihung findet am Sonntag statt.

Beim Bundesfestival Junger Film zeigen junge Filmschaffende vom 5. bis 8. August über 70 Kurzfilme an verschiedenen Orten in St. Ingbert. Alle vorgestellten Filme sind laut Veranstalter nicht länger als 29 Minuten - und keiner der Filmschaffenden ist älter als 29 Jahre.

Die Eröffnung des Festivals fand am Donnerstagabend in der Stadthalle statt. Dort werden am Sonntagvormittag auch die Preise im Wert von insgesamt 20.000 Euro verliehen. Über vier Tage verteilt soll es unter anderem ein großes Open-Air-Kino, Drehbuchwettbewerbe und ein Programm für Schulklassen geben.

Coronaregeln für den Besuch

Aufgrund der Corona-Pandemie benötigen Besucherinnen und Besucher für alle Veranstaltungen einen negativen Coronatest oder einen Impf- oder Genesenennachweis. Außerdem muss überall außer am Sitzplatz eine Maske getragen werden.

Bei Regen wird das Open-Air Kino in die benachbarte Stadthalle verlegt. Karten können online, an allen bekannten Ticket-Regional Vorverkaufsstellen oder an der Infotheke des Festivals erworben werden.

Was bietet das Bundesfestival Junger Film in St. Ingbert?
Audio [SR 2, Holger Büchner / Jörn Michaely, 05.08.2021, Länge: 05:37 Min.]
Was bietet das Bundesfestival Junger Film in St. Ingbert?

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja