Ein Mann telefoniert (Foto: dpa)

Mehr Menschen nutzen Patientenberatung

Nelly Theobald   12.07.2018 | 19:12 Uhr

Im Saarland haben sich im vergangenen Jahr 260 Menschen im persönlichen Gespräch bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) beraten lassen. Das teilte das Büro in Saarbrücken mit – rechnet man online und Telefon Beratung hinzu waren es 1900 Menschen.

Die persönliche Beratung habe sich von 2016 auf 2017 versechsfacht und soll vier Mal häufiger als im Bundesdurchschnitt stattgefunden haben. Kai Buchalla, der Berater in Saarbrücken, sagte, ein großer Anteil der Gespräche vor Ort betreffe Behandlungsfehler wie schiefgelaufene Operationen, fehlerhafte Aufklärung von Ärzten und Probleme mit dem Krankengeld.

Die Beratung ist kostenlos, ein persönliches Gespräch muss allerdings vorher telefonisch vereinbart werden. Seit 2016 betreibt die Sanvartis GmbH, ein Dienstleister für medizinische Kommunikation, die Patientenberatung. Daran gab es unter anderem von der Bundesärztekammer Kritik. Man fürchtete um die Unabhängigkeit der Beratung.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 12.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen