Akten mit der Statue der römischen Göttin Justitia, dem Symbol für die Rechtsprechung. (Foto: dpa)

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Reichsbürger

Thomas Gerber   20.12.2021 | 14:58 Uhr

Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 61-jährigen Saarlouiser aus der Reichsbürgerszene ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wie die Behörde auf SR-Anfrage mitteilte, werden dem Mann Bedrohung, Aufforderung zu Straftaten und Volksverhetzung vorgeworfen.

Der 61-jährige Saarlouiser, der der Reichsbürgerszene zugerechnet wird, hatte am Wochenende im Messengerdienst Telegram einem Polizeibeamten gedroht, ihn durch Erhängen oder Erschießen zu exekutieren. Ein Zeuge hatte die Polizei auf den entsprechenden Post hingewiesen. Daraufhin fand bei dem 61-Jährigen eine Hausdurchsuchung statt, bei der ein Tablet, ein Laptop, ein Handy und ein Router sichergestellt worden waren.

Der Saarlouiser ist polizeibekannt. Gegen ihn läuft laut Staatsanwaltschaft bereits ein Verfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Nun werden dem Mann nach Behördenangaben auch Bedrohung, Aufforderung zu Straftaten und Volksverhetzung vorgeworfen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja