Hörfunkgebäude SR Außenansicht (Foto: SR)

SR-Festgeldanlagen durch Einlagensicherungsfonds abgedeckt

  09.03.2021 | 19:27 Uhr

Im Zusammenhang mit der Schieflage der Greensill-Bank hat der SR erklärt, dass seine Festgeldanlagen durch den Einlagensicherungsfonds abgedeckt sind. Der SR lege sein Geld im Sinne der Beitragszahler stets konservativ an.

Deshalb seien seine Anlagen so gewählt, dass sie vom Einlagensicherungsfonds abgesichert sind, so ein Sprecher. Bei der Greensill-Bank hat der SR insgesamt rund zwölf Millionen Euro angelegt. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft des SR hat nach Bekanntwerden der Schließung der Bank durch die BAFIN den Anspruch des SR gegen den Einlagensicherungsfonds bestätigt. SR-Intendant Thomas Kleist hat noch am Donnerstag die Vorsitzenden der zuständigen Aufsichtsgremien des SR entsprechend informiert.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja