Trümmer und ein Schild mit der Aufschrift «Geldautomat» (Foto: dpa/Patrick Pleul)

Geldautomat in Zweibrücken gesprengt

  24.05.2023 | 10:18 Uhr

In einem Einkaufsmarkt im Zweibrücker Stadtteil Bubenhausen ist es am frühen Mittwochmorgen zu einer Explosion gekommen. Unbekannte haben dort einen Geldautomaten gesprengt. Ob die Täter Geld erbeuten konnten, ist derzeit noch unklar.

Erst vor einer Woche wurde ein Geldautomat in einem Wohn- und Geschäftshaus in Otzenhausen im Saarland gesprengt. Nun haben Unbekannte in einem Einkaufsmarkt in Rheinland-Pfalz zugeschlagen. In Zweibrücken-Bubenhausen kam es am Mittwoch gegen 4.00 Uhr laut Polizei zu einer heftigen Explosion.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sie durch die Sprengung eines Geldautomaten hervorgerufen wurde. Ob die Täter Geld erbeutet haben, ist noch unklar. Es sei jedoch erheblicher Sachschaden entstanden. Wie hoch genau, steht derzeit noch nicht fest.

Polizei entschärft zweiten Sprengsatz

Zudem befand sich in einem zweiten Automaten ein weiterer Sprengsatz, der offenbar jedoch nicht explodiert war. Er wurde von Spezialisten des Landeskriminalamts Rheinland-Pfalz entschärft.

Die Polizei sichert derzeit noch Spuren am Tatort. Nach den Tätern wird weiter gesucht. Sie sollen in drei Fahrzeugen geflüchtet sein. Hinweise werden bei der Polizei in Zweibrücken unter der Telefonnummer 06332/976230 entgegen genommen.

Mehr zum Thema

Auch Taten im Saarland und Grenzregion
Polizei fasst mutmaßliche Geldautomatensprenger
In den Niederlanden sind am Dienstagmorgen fünf mutmaßliche Geldautomatensprenger festgenommen worden. Sie sollen an insgesamt 22 Taten beteiligt gewesen sein, darunter auch Sprengungen in Homburg, Trier und im luxemburgischen Schuttrange.

Bewohner können zurück
Geldautomat in Otzenhausen gesprengt - Hausbewohner unverletzt
Im Nonnweiler Ortsteil Otzenhausen haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Die Bewohner konnten erst nach Sicherungsarbeiten zurück.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.05.2023 berichtet.


Weitere Themen im Saarland

Riesenschaden durch Cybertrading
Täter packt aus: So läuft die Milliarden-Betrugsmasche
Gefälschte Cybertrading-Portale verursachen in Deutschland einen Milliardenschaden. Allein im Saarland haben Anleger in den letzten beiden Jahren rund zehn Millionen Euro verloren. Hinter den Portalen stecken hochorganisierte Banden – ein ehemaliges Mitglied gab SR-Journalisten exklusive Einblicke.

Mehrere Standorte im Saarland
Schwedischer BYD-Importeur kauft Autohändler Torpedo
Die Torpedo-Gruppe wechselt den Besitzer. Der Autohändler, der auch mehrere Standorte im Saarland betreibt, soll an die schwedische Hedin Mobility Group verkauft werden. Mit der Übernahme wird zudem die Kooperation mit dem chinesischen Autobauer BYD gestärkt, für den Hedin Importeur in Deutschland ist.

Autofahrerin missachtet Vorfahrt
Motorradfahrer bei Unfall nahe Kirrberg schwer verletzt
Auf der Landstraße zwischen Homburg-Kirrberg und Zweibrücken sind am Dienstagabend ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen. Die Autofahrerin hatte dem Motorradfahrer die Vorfahrt genommen. Der Mann wurde schwer verletzt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja