Eisbecher mit Sahne (Foto: pixabay/vait_mcright)

Sahne häufig mit Bakterien belastet

Steffani Balle / Onlinefassung: Anne Staut   29.07.2020 | 13:05 Uhr

Das Speiseeis in den saarländischen Eisdielen können Verbaucher bedenkenlos genießen. Zu diesem Ergebnis kam eine Überprüfung des Landesamtes für Verbraucherschutz. Die Schlagsahne auf dem Eis sollte man aber lieber weglassen, denn in zwei Dritteln der Proben wurden Bakterien nachgewiesen.

Getestet wurden insgesamt 98 Schlagsahneproben - in zwei Drittel davon hat das Landesamt für Verbraucherschutz Bakterien gefunden. Die meisten davon verursachen Durchfall.

Video [aktueller bericht, 29.07.2020, Länge: 2:10 Min.]
Eisdielen im Saarland bieten gute Qualität an

Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) verweist aber darauf, dass die Belastung der Proben keine unmittelbare Gesundheitsgefahr darstelle. Dennoch mahnte er bessere Hygiene beim Umgang mit Schlagsahne-Automaten an. Das Personal müsse besser geschult und die Geräte gründlicher gereinigt werden.

Keine Bedenken bei Eisgenuss

Sahne häufig mit Bakterien belastet
Audio [SR 3, Steffani Balle, 29.07.2020, Länge: 03:09 Min.]
Sahne häufig mit Bakterien belastet

Beinahe ungetrübt können die Saarländer hingegen Speiseeis genießen: Lediglich bei sieben Prozent der knapp 200 Stichproben gab es eine geringfügige bakterielle Belastung, die aber laut Jost nicht als gesundheitsschädlich eingestuft werden kann.

In einzelnen Proben bemängelten die Prüfer falsche Deklaration, so etwa zu wenig Fruchtanteil im Fruchteis, Fettglasur statt Schokolade im Stracciatella-Eis oder einen zu geringen Milchfett-Anteil. Zudem waren in elf Fällen Farbstoffe nicht gekennzeichnet. Insgesamt ist der Minister mit dem Ergebnis beim Speiseeis aber zufrieden. "Dem sommerlichen Eisgenuss steht nichts im Weg", so Jost.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 29.07.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja