Das Gelände, auf dem der Bürgersolarpark Hartungshof bei Bliesransbach entstehen soll (Foto: Jan Henrich/SR)

Spatenstich für die größte Photovoltaik-Anlage im Saarland

Jan Henrich / Onlinefassung: Sandra Schick   04.07.2022 | 15:38 Uhr

In Kleinblittersdorf hat der Bau des bislang größten zusammenhängenden Solarparks des Saarlandes begonnen. Die Photovoltaik-Anlage des Saarbrücker Unternehmens Greencells soll auf einem Bergplateau oberhalb des Ortsteils Bliesransbach entstehen und künftig alle Privathaushalte in der Gemeinde mit Strom versorgen können.

Mit dem Spatenstich ist offiziell der Bau des Bürgersolarparks Hartungshof gestartet. Der größte zusammenhängende Solarpark des Saarlandes entsteht oberhalb von Bliesransbach und soll bereits im November ans Netz gehen. Mit Verzögerungen beim Bau rechnet das Saarbrücker Unternehmen Greencells bislang nicht.

Durch neueste Photovoltaik-Technik könne am Standort zukünftig auf einer Fläche von 21 Hektar eine Leistung von über 20 Megawatt erzeugt werden. Dabei kommt laut Greencells erstmals im Saarland auch ein sogenanntes Tracker-System zum Einsatz, mit dem die Solar-Module automatisch dem Lauf der Sonne folgen.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 03.07.2022, Länge: 3:14 Min.]
Größte Photovoltaik-Anlage des Saarlandes entsteht in Kleinblittersdorf

"Die Module folgen der Sonne von morgens nach abends nach einer Achse. Und diese Module, die wir verwenden, erzeugen von beiden Seiten Energie. Das heißt, nicht nur die Sonneneinstrahlung, sondern auch das reflektierte Licht vom Boden erzeugt elektrische Energie. Wir haben dadurch 20 Prozent mehr Energieausbeute", erklärte der Geschäftsführer von Greencells, Andreas Hoffmann.

Bürger können sich beteiligen

Die Bürger vor Ort und in der Gemeinde können sich finanziell an dem Projekt beteiligen, mit Hilfe eines Genossenschaftsmodells. 75 Prozent der Anteile stehen dafür zur Verfügung. 25 Prozent der Anteile soll Greencells halten. Wie die Beteiligung im Detail ausgestaltet wird und ab wann Anteile gezeichnet werden können, werde derzeit noch geklärt, so das Unternehmen.

Spatenstich für den Bürgersolarpark Hartungshof
Audio [SR 1, (c) SR 1, 04.07.2022, Länge: 01:54 Min.]
Spatenstich für den Bürgersolarpark Hartungshof

Zu Beginn des Planungsverfahrens für den Solarpark Hartungshof hatte eine Bürgerinitiative versucht, das Projekt zu verhindern, zuletzt war es aber ruhiger um die Initiative geworden.

Ziel: Erneuerbare Energien verdoppeln

Wirtschaftsminister Jürgen Barke (SPD) bekräftigte im Vorfeld des Spatenstichs erneut die Absicht, den Anteil erneuerbarer Energien im Saarland bis 2030 mehr als zu verdoppeln. Projekte wie dieses würden beweisen, dass dieses Ziel auch erreichbar sei, so Barke. "Wenn es gelingt, die Bürgerschaft eng mit einzubinden und sie profitieren zu lassen, dann steigt die Akzeptanz für solche Projekte", sagte der Minister.

Derzeit sind im Saarland 28.091 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt rund 600 Megawatt gemeldet. Etwa ein Drittel der Anlagen entfallen dabei auf sogenannte Freiflächenanlagen und rund 64 Prozent sind im Zusammenhang mit baulichen Anlagen, beispielsweise auf Hausdächern, Gebäuden und Fassaden installiert.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.07.2022.

Weitere Informationen:

Land will mehr auf PV-Anlagen setzen
So steht es um den Photovoltaik-Ausbau im Saarland
Im Saarland gibt es derzeit mehr als 28.000 Photovoltaik-Anlagen. Die Mehrzahl davon auf Dächern. In den kommenden Jahren will das Land den Anteil Erneuerbarer Energien am Stromverbrauch vergrößern. Dabei sollen auch Photovoltaik-Anlagen eine wichtige Rolle spielen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja