Eine Person hält ein Telefon in der Hand (Foto: Pixabay/kalhh)

Sparkasse Saarbrücken warnt vor Telefonbetrügern

  02.08.2020 | 12:00 Uhr

Die Sparkasse Saarbrücken warnt vor betrügerischen Telefonanrufen. Die Betrüger geben sich dabei als Sparkassenmitarbeiter aus und bitten um den Abgleich von Kontodaten oder um die Geldentnahme aus Schließfächern. Die Betrüger gehen dabei äußerst clever vor.

In den vergangenen Tagen haben die Sparkasse Saarbrücken vermehrt Hinweise von Kunden zu betrügerischen Telefonanrufen erreicht. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie wickeln viele Kunden ihre finanziellen Angelegenheiten telefonisch ab. Diese Ausnahmesituation nutzen Kriminelle für ihre Machenschaften aus.

Geldübergabe an falschen Boten

Zum Vortäuschen der Echtheit der Anrufe würden die Täter die zentrale Rufnummer des Geldinstituts im Telefondisplay einblenden. Das Geldinstitut weist ausdrücklich darauf hin, dass derartige Überprüfungen oder Anrufe durch die Sparkasse generell nicht erfolgen und warnt vor leichtfertiger Preisgabe von persönlichen und bankspezifischen Daten oder gar Bargeldübergaben an vermeintliche Werttransportunternehmen oder Geldboten.

Die Sparkasse empfiehlt außerdem, eine möglicherweise angebotene Rückruffunktion während des Telefonats nicht zu nutzen. Betroffene sollten stattdessen bei ersten Betrugsanzeichen auflegen und direkt Kontakt mit ihrem Sparkassenberater und der Polizei aufnehmen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja