Geschlossene Filiale der Sparkasse St. Arnual nach einem Banküberfall (Foto: BeckerBredel)

Sparkasse in St. Arnual überfallen

  04.01.2022 | 14:25 Uhr

Ein bewaffneter Mann hat am Dienstag die Sparkassen-Filiale im Saarbrücker Stadtteil St. Arnual überfallen. Wie die Polizei mitteilte, konnte der 58-Jährige noch in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden.

Die Sparkassen-Filiale im Saarbrücker Stadtteil St. Arnual ist am Dienstag überfallen worden. Ein bewaffneter Mann hatte nach Angaben der Polizei gegen 8.00 Uhr die ersten beiden an der Bankfiliale eintreffenden Angestellten abgepasst und diese mit vorgehaltener scharfen Schusswaffe gezwungen, mit ihm die Filiale zu betreten.

Dann forderte er die Mitarbeiter unter Androhung von Gewalt dazu auf, den Banktresor zu öffnen und das darin befindliche Bargeld auszuhändigen. Anschließend flüchtete der 58-Jährige zu Fuß vom Tatort.

Tatverdächtiger festgenommen

Fahndungskräfte der PI Saarbrücken-Stadt konnten den Flüchtigen nach Polizeiangaben noch in unmittelbarer Tatortnähe widerstandslos festnehmen. Die in einem Rucksack und einer Sporttasche mitgeführte Beute im fünfstelligen Bereich wurde sichergestellt.

Geständnis eines weiteren Überfalls

Gleichzeitig gestand der Täter auch den bewaffneten Banküberfall am 13. Dezember auf eine bargeldlose Filiale der Sparda-Bank in Neunkirchen.

Der Tatverdächtige befindet sich derzeit in Gewahrsam und soll beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Über dieses Thema berichten die SR-Hörfunknachrichten am 04.01.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja