Gebrauchte Kleidung auf einer Kleiderstange (Foto: IMAGO / F. Anthea Schaap)

Diakonie-Sozialkaufhäuser im Saarland brauchen gute Kleidung

  24.12.2021 | 10:31 Uhr

In Sozialkaufhäusern können Menschen mit geringem Einkommen gespendete Kleidung oder Waren günstig erwerben. In den Häusern der Diakonie Saar fehlt derzeit vor allem gut erhaltene Kleidung, etwa für Babys und Kleinkinder.

Die Spendenbereitschaft im Saarland sei hoch, teilte die Diakonie Saar dem SR mit, die im Saarland Sozialkaufhäuser in Saarlouis, Völklingen, Neunkirchen und Sulzbach betreibt.

Allerdings sinke derzeit die Qualität der Spenden. Den Diakonie-Sozialkaufhäusern fehlt es deshalb an gut erhaltener Kleidung und Schuhe, zum Beispiel für Babys und Kleinkinder sowie Kinder, die von der Kita zur Grundschule wechseln.

Aktuell fehlen laut Diakonie außerdem Herrenbekleidung und Haushaltswaren wie Essgeschirr, Töpfe und Pfannen.

Ursache Corona?

Als Ursache für die sinkende Qualität vermutet die Diakonie auch die Coronapandemie: In finanziell unsicheren Zeiten könnten einige Menschen ihre guten gebrauchten Waren anderweitig selbst verkaufen oder selbst länger tragen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja