Blaulicht eines Polizeifahrzeugs bei Nacht (Foto: imago)

Zweibrücken: 23-Jähriger soll Vater getötet haben

  26.04.2019 | 14:54 Uhr

Ein 23-jähriger Mann wird verdächtigt, in der Nacht auf Freitag seinen Vater getötet zu haben. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Westpfalz fanden Polizeibeamte dessen Leiche in einer Wohnung im Zweibrücker Stadtgebiet. Der 23-Jährige wurde noch in der Nacht festgenommen.

Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei den 51-jährigen Vater tot in der Wohnung aufgefunden, die er gemeinsam mit seinem Sohn bewohnt hatte. Die Leiche wird derzeit von der Gerichtsmedizin untersucht. Ein Ergebnis wird nicht vor Ende nächster Woche erwartet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist das Opfer laut Polizei durch einen Messerstich in den Halsbereich tödlich verletzt worden.

Der 23-jährige Tatverdächtige wurde am Freitag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Zweibrücken vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl wegen Totschlags. Der Beschuldigte machte zum konkreten Tatgeschehen keine Angaben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.04.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen