Blaulicht der Polizei (Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa)

Polizei löst Partys in Brebach und Rohrbach auf

  23.11.2020 | 07:51 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in Saarbrücken-Brebach eine Geburtstagsparty in einer Shisha-Bar von der Polizei aufgelöst worden. In einer Halle in St. Ingbert-Rohrbach mussten die Beamten wegen einer illegalen Feier eingreifen. Auch bei einem Shisha-Café in Saarlouis gab es mehrere Verstöße gegen die Corona-Verordnung.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte in Saarbrücken-Brebach hatten nach Auskunft der Polizei die Feiernden in der Shisha-Bar Türen und Fenster verschlossen. Die Beamten konnten sich erst durch das Öffnen einer Sicherheitstür Zutritt verschaffen. Dort wurden 16 Personen angetroffen.

Laut Polizei hatte der Shisha-Bar-Betreiber in den vergangenen Wochen bereits mehrfach gegen die Corona-Auflagen verstoßen. Er müsse nun damit rechnen, dass ihm die Konzession entzogen wird.

Improvisierte Disco in Rohrbach

In St. Ingbert-Rohrbach beendete die Polizei am Samstagabend eine Party mit rund 20 Gästen. Dort war eine Halle mit einem DJ-Pult und einer Soundanlage als Disco hergerichtet worden.

Alle Gäste und die Verantwortlichen der Partys erwartet eine Anzeige wegen Verstößen gegen die Rechtsverordnung.

Ebenfalls am Samstagabend sprach die Polizei in Saarlouis eine polizeiliche Verfügung gegen den Betreiber eines Shisha-Cafés im Saarlouiser Ortsteil Fraulautern aus. Mehrere Personen hatten dort gegen die Corona-Verordnung verstoßen. Der Betreiber musste daraufhin das Lokal schließen und die Besucher die Örtlichkeit verlassen.

In Völklingen war am Wochenende ein Gastwirt aufgefallen, der zusammen mit seiner Ehefrau und drei Gäste in der Gaststätte saß. Der Inhaber muss nun mit einem Bußgeld von bis zu 2.000 Euro rechnen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 22.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja