Blaulicht der Polizei (Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa)

Männer attackieren Shisha-Café in Saarbrücken

  26.01.2020 | 21:12 Uhr

In Saarbrücken haben am Samstagabend mehrere Männer in einem Shisha-Café randaliert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, haben zehn bis 15 Täter die Einrichtung zerstört und einen Gast gezielt mit Schlägen und Tritten attackiert.

Der Angriff ereignete sich gegen 20.45 Uhr. Das Opfer konnte sich den Angaben zufolge aber zum Hinterausgang retten. Über mögliche Verletzungen ist nichts bekannt, da sich das Opfer bislang nicht bei der Polizei gemeldet hat.

Im Anschluss an den Angriff flüchteten die Täter in unterschiedliche Richtungen. Kurz nach Mitternacht wurde der Polizei dann eine erneute Ansammlung in der Innenstadt gemeldet. Dort fanden die Beamten zwölf Personen vor, die sich kurz zuvor in Kleingruppen aufgeteilt hatten und die nun versuchten, zu flüchten.

Bei einer Kontrolle der zwischen 22 und 35 Jahre alten Männer stellten die Beamten unter anderem einen Baseballschläger, einen Teleskopschlagstock, Pfefferspray und verschiedene Werkzeuge sicher. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass es sich bei den Angetroffenen um die Männer handelt, die zuvor das Shisha-Café angegriffen hatten. Wie die Polizei dem SR mitteilte, wurden die Verdächtigen nach Feststellung der Personalien entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 26.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja