Justitia-Figur (Foto: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst)

Brandstifter in Psychiatrie eingewiesen

Gabor Filipp / Onlinefassung: Sandra Schick   30.04.2021 | 18:00 Uhr

Das Landgericht Saarbrücken hat einen Mann frei gesprochen, der in sechs Fällen wegen Brandstiftung angeklagt war. Gleichzeitig ordnete das Gericht die Unterbringung des 70-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus an - zum Schutz der Allgemeinheit.

In fünf Fällen sah die Kammer die Brandstiftung als erwiesen an. Wegen Schuldunfähigkeit des Angeklagten kam es aber zum Freispruch. Staatsanwalt und Verteidiger hatten die Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus gefordert. Grund für seine Schuldunfähigkeit ist ein hirnorganischer Defekt des Mannes seit einem Unfall. Zudem ist er Alkoholiker.

Mehrere Feuer gelegt

Der 70-Jährige hatte mehrere Feuer in und an Mehrfamilienhäusern in Dudweiler in der Fischbachstraße gelegt. Außerdem hatte er im Eingangsbereich eines Wohn- und Geschäftshauses in der Saarbrücker Saaruferstraße Feuer gelegt. Dort hatte der Mann eine Mülltonne im Eingangsbereich des Hauses angezündet. In dem gleichen Haus waren Ende 2017 - ebenfalls durch Brandstiftung - vier Menschen ums Leben gekommen.

Über dieses Thema berichtet auch die SR3-Rundschau vom 30.04.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja