Handschellen (Foto: Imago/imagebroker)

Raubüberfall-Serie: Zwei Männer in Haft

  21.08.2018 | 16:15 Uhr

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der an einer Serie von Raubüberfällen in der Saarbrücker Innenstadt beteiligt gewesen sein soll. Ein weiterer Tatverdächtiger befindet sich in Untersuchungshaft. Die Männer sollen zu einer Bande gehören, die seit Februar entlang des Saarleinpfades zwischen Staatstheater und Daarler Brücke insgesamt neunmal zugeschlagen hat, so die Polizei.

Die Bande agierte immer nach dem gleichen Muster. Zunächst fragten die Männer Passanten nach Zigaretten. Dann schüchterten sie ihre Opfer ein oder attackierten sie. Im Anschluss raubten sie mitgeführte Wertgegenstände wie Smartphones, Bargeld und Schmuck. In zwei Fällen schlugen die Täter ihre Opfer bewusstlos und ließen sie schwer verletzt am Tatort zurück. Einmal bedrohten die Männer ihr Opfer mit einem Messer.

Mutmaßlicher Kopf der Bande bereits in U-Haft

Die Polizei hat nun einen 22-jährigen Mann in seiner Saarbrücker Wohnung festgenommen, der an mindestens vier der Raubüberfälle beteiligt gewesen sein soll. Laut Polizei hat der Mann die Tat gestanden. Ein weiterer Mann, der als Kopf der Bande gilt, befand sich aufgrund eines U-Haftbefehls wegen gefährlicher Körperverletzung bereits in der JVA Saarbrücken.

Die Bande soll laut Polizei aus mindestens vier Männern bestehen. Die Suche nach weiteren Tatverdächtigen dauert an.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 21.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen