Hand mit brennendem Feuerzeug (Foto: Pixabay / Free-Photos)

Serie von Brandstiftungen auf Kita-Gelände

Patrick Wiermer / Onlinefassung: Sandra Schick   02.09.2019 | 15:42 Uhr

Auf dem Gelände der Kita St. Bonifatius in Überherrn kommt es seit zwei Monaten immer wieder zu Bränden. Wie die Polizei dem SR mitteilte, gab es seit Anfang Juli insgesamt neun Brandstiftungen.

Zuletzt wurde am vergangenen Dienstagnachmittag ein Brand gelegt. Dabei wurde laut Polizei eine fünf Meter hohe Zypresse am Eingang der Kindertagesstätte angezündet. Im Gebäude befanden sich zu dieser Zeit noch die Kinder der Ganztagsbetreuung. Eine Fensterscheibe wurde dabei beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Am Nachmittag des 16. August wurde auf dem Außengelände der Kita eine Hecke angezündet. Am 12. Juli brannte außerdem ein Spielzeug auf einer Fensterbank im Innenbereich der Einrichtung. Dieser Fall, war der einzige Brand, der sich im Innenbereich ereignete. Alle anderen Brände betrafen das Außengelände. Die Feuer wurden immer nachmittags gelegt. Auffällig: Als die Kita im Sommer für drei Wochen geschlossen wurde, gab es keinen Vorfall.

Bisher keine Spur

Ingesamt neun Brände hat die Polizei registriert. Die Ermittlungen führten bisher ins Leere. Es werden weiter Zeugen gesucht. Die Polizei bittet darum, jede Beobachtung zu melden, sollte sie auch noch so unbedeutend erscheinen. Hinweise nehmen die Polizeiinspektionen Völklingen und Saarlouis entgegen. Telefon: 06898/2020 und 06831/9010.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.09.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen