Eine Fachärztin für Allgemeinmedizin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus. (Foto: picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

Hohe Impfquote in Seniorenheimen

Thomas Gerber   01.09.2021 | 07:15 Uhr

In den saarländischen Senioreneinrichtungen sind etwa 90 Prozent der Bewohner und Bewohnerinnen komplett gegen Corona geimpft. Dies ergab eine Umfrage des SR bei drei großen Trägern. Ab nächster Woche sind in den Einrichtungen die Auffrisch-Impfungen geplant.

Nach der SR-Umfrage bei der Arbeiterwohlfahrt awo, der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken cts und dem Saarländischen Schwesternverband sind rund 90 Prozent der Bewohner in Senioreneinrichtungen durchgeimpft.

Boosterimpfungen starten bald

In 15 der 26 Seniorenheime läge die Impfquote bei den Bewohnern sogar bei etwa 95 Prozent, sagte AWO-Sprecher Jürgen Nieser. In einigen Einrichtungen sei sie nur deshalb niedriger, weil es dort in der Vergangenheit mehrere Coronafälle gegeben habe und eine Impfung erst sechs Monate nach der Erstinfektion erfolgen könne.

Nieser begrüßte die nächste Woche beginnenden sogenannten Boosterimpfungen und rief das Gesundheitsministerium dazu auf, dabei möglichst unbürokratisch vorzugehen.

So sollte es möglich sein, dass die für die Drittimpfungen eingesetzten Teams in den Einrichtungen auch gleich Bewohner mitimpfen können, die bislang noch gar nicht oder erst einmal geimpft wurden.

10.000 Impfdosen

Das Gesundheitsministerium will am Montag in den rund 150 Alten- und Pflegeheimen mit den Boosterimpfungen beginnen. Dabei sollen Impfungen von Bewohnern, deren Erstimpfung bereits mehr als ein halbes Jahr zurückliegt, aufgefrischt werden. Gut 10.000 Impfdosen sollen so verabreicht werden, auch bislang nicht Geimpften soll ein Angebot gemacht werden.

Klar dürfte sein, dass die Impfteams die Einrichtungen in der gleichen zeitlichen Reihenfolge abfahren wie bei den Erst- und Zweitimpfungen. Über das genaue Vorgehen will das Ministerium aber zunächst den zuständigen Landtagsausschuss informieren.

Booster-Impfung in Praxen starten später

Die Kassenärztliche Vereinigung KV hat die geplanten Dritt-Impfungen in saarländischen Senioreneinrichtungen begrüßt. KV-Vorstand Joachim Meiser sagte dem SR, in den Arztpraxen würden die Auffrischungsimpfungen aber voraussichtlich noch nicht in der kommenden Woche starten.

Aus haftungsrechtlichen Gründen wolle man die offizielle Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission abwarten, die es vermutlich in Kürze geben werde. Meiser geht davon aus, dass für eine Auffrischimpfung im Saarland bis zu 120.000 Personen in Frage kommen - vor allem chronisch Kranke und über 80 Jährige.

Corona-Cluster in Haus Edelberg

Am Wochenende waren mehrere Coronafälle in einem Burbacher Seniorenheim bekannt geworden. Dort hatten sich zehn Bewohner mit dem Virus infiziert. Ein 81-Jähriger, der keinen Impfschutz hatte, ist inzwischen verstorben. Die Impfquote in der betroffenen Einrichtung lag bei lediglich 65 Prozent.

"Die Booster-Impfung läuft am kommenden Montag an"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Dorothee Scharner/Thomas Gerber, 31.08.2021, Länge: 03:31 Min.]
"Die Booster-Impfung läuft am kommenden Montag an"

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 31.08.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja