Bronzestatue von Pater Josef Kentenich, dem Gründer der internationalen Schönstatt-Bewegung, vor dem Pater-Kentenich-Haus in Vallendar (Foto: picture alliance / imageBROKER | Thomas Frey)

Seligsprechung von Pater Kentenich ausgesetzt

  03.05.2022 | 17:38 Uhr

Das Bistum Trier hat das Verfahren zur Seligsprechung von Pater Josef Kentenich, dem Gründer der Schönstatt-Bewegung, ausgesetzt. Grund dafür seien im Jahr 2020 bekannt gewordene Missbrauchsvorwürfe, teilte das Bistum am Dienstag mit.

Das Bistum Trier setzt in Absprache mit dem Vatikan das 1975 eröffnete Verfahren zur Seligsprechung von Pater Josef Kentenich (1885-1968) aus. Es gebe ungeklärte Fragen, die nicht innerhalb des Prozesses der Seligsprechung geklärt werden könnten, teilte der Trierer Bischof Stephan Ackermann mit.

Hintergrund sind Missbrauchsvorwürfe gegen den Gründer der Schönstatt-Bewegung, die 2020 öffentlich bekannt wurden. Bischof Ackermann sagte, er könne keinen Seligsprechungsprozess für eine Person fortführen, "gegen die Anschuldigungen vorliegen, die derzeit nicht sicher entkräftet werden können".

Ackermann regt vertiefte, unabhängige Forschung an

Zugleich betonte Ackermann aber auch, dass mit der Aussetzung des Verfahrens "kein Urteil über Leben und Wirken von Pater Kentenich gefällt ist". Es brauche nun eine vertiefte, unabhängige Forschung zu Kentenich. Das Bistum werde sich aber nicht aktiv in weitere Untersuchungen einbringen, fügte der Bischof hinzu.

Auch die internationale Schönstatt-Bewegung sprach sich in einer Stellungnahme für weitere Forschung zu ihrem Gründer aus. Schönstatt werde die Situation für eine intensive Aufarbeitung der geschichtlichen Zusammenhänge nutzen.

Mitglieder in 110 Ländern weltweit

Kentenich war Mitglied des Pallottiner-Ordens und gründete die internationale Schönstatt-Bewegung. Die religiöse Gemeinschaft hat weltweit in 110 Ländern Mitglieder. Wichtig ist ihnen vor allem eine christliche Lebensführung im Alltag und eine besondere Marienfrömmigkeit.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 03.05.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja