SEK-Beamte während des Einsatzes in Saarbrücken (Foto: BeckerBredel)

Mann löst stundenlangen SEK-Einsatz in Güdingen aus

  05.10.2022 | 14:38 Uhr

Ein psychisch erkrankter Mann, der von Amts wegen betreut werden muss, hat sich am Mittwochmorgen geweigert, seine Wohnung zu verlassen. Mitarbeiter des Regionalverbandes befürchteten, er könne zu einer Waffe greifen – und alarmierten die Polizei.

In Güdingen hat es am Mittwochmorgen einen mehrstündigen SEK-Einsatz gegeben. Wie die Polizei dem SR bestätigte, wollte sich ein psychisch kranker Mann einer bevorstehenden Betreuung von Amts wegen entziehen.

Mitarbeiter des Regionalverbands Saarbrücken hatten die Polizei um Mithilfe gebeten. Sie befürchteten, dass der Mann gewalttätig werden könnte und zudem eine Waffe besitze.

Drei Stunden verhandelt

Die Polizei verhandelte mit dem Mann, der zunächst nicht mitkommen wollte. Nach drei Stunden ließ er sich dann widerstandslos in die Psychiatrie bringen. Er war unbewaffnet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.10.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja