Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Zwei Schwerverletzte in Heusweiler

  14.07.2019 | 17:12 Uhr

In Heusweiler ist es am späten Samstagabend zu mehreren gewaltsamen Zwischenfällen zwischen zwei Personengruppen gekommen. Nach Polizeiangaben wurden dabei zwei Männer schwer verletzt.

Gegen 22.45 Uhr wurden der Polizei eine Auseinandersetzung zwischen etwa zehn Personen im Bereich des Kreisverkehrs Am Markt/Am Hirtenbrunnen gemeldet. Nach bisherigem Ermittlungsstand war 17-Jähriger war in der Nähe des Heusweiler Marktes unterwegs, als plötzlich ein grünes Fahrzeug neben ihm anhielt. Gegenüber den Beamten schilderten der 17-Jährige und weitere Zeugen, zwei Männer und eine Frau seien ausgestiegen und hätten ihn verprügelt. Auch als er schon am Boden lag, schlugen sie noch auf ihn ein. Zudem hielt die Frau sie ihm ein Messer an den Hals und fügten ihm Schnittwunden zu. Anschließend flüchteten sie mit ihrem Wagen. Der 17-Jährige erlitt Schnittverletzungen an der Hand sowie Prellungen im Gesicht.

Tatmotiv völlig unklar

Die Polizei konnte das Fahrzeug zwar schnell ermitteln, es entwischte den Beamten jedoch nach einer Verfolgungsjagd mit riskanten Überholmanövern, bei der der Flüchtende auch über mehrere rote Ampeln fuhr. In Riegelsberg verloren die Beamten den Sichtkontakt.

Gegen 23.45 Uhr wurde der Polizei eine weitere Auseinandersetzung Am Hirtenbrunnen gemeldet, bei der die Beamten dann die Beteiligten der vorangegangenen Schlägerei vor Ort antrafen. Darunter war auch der Fahrer des flüchtigen Fahrzeuges, der unter Alkoholeinfluss stand und keinen Führerschein hatte. Bei dieser zweiten Schlägerei soll nun der 17-Jährige mit weiteren Beteiligten die erste Tätergruppe angegriffen haben. Dabei wurde ein 47-jähriger Mann aus der ersten Gruppe verletzt. Nach Polizeiangaben schlug die Gruppe um den 17-Jährigen gemeinschaftlich auf den Mann ein. Er erlitt Prellungen im Gesicht und verlor einen Schneidezahn.

Noch ist völlig unklar, warum sie die Männer zusammenschlugen. Um Raubüberfälle handelte es sich nicht.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 14.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen