Schwertransport blockierte die A1

  04.09.2018 | 12:51 Uhr

Ein festgefahrener Schwertransport hat am Dienstagmorgen auf der A1 für größere Behinderungen gesorgt. Zwischen Nonnweiler-Primstal und Tholey-Hasborn hatte sich der Transport in einer Baustelle festgefahren. Der Transport ist inzwischen befreit und die Sperrung aufgehoben.

Der fünf Meter breite und 75 Tonnen schwere Transport war von Mannheim unterwegs zum Windpark Süd in Bous. In der Baustelle blieb der Transport an einer Leitplanke hängen. Die Fahrbahn ist dort laut Landesbetrieb nur 3,50 Meter breit. Offenbar hatte der Fahrer die Breite seines Transports unterschätzt. Möglicherweise gab es Fehler bei der Streckenplanung für den Schwertransport. Die Polizei hat hierzu Ermittlungen aufgenommen.

Video [aktueller bericht, 04.09.2018, Länge: 2:27 Min.]
Vollsperrung durch Schwertransport auf der A1

Leitplanke musste entfernt werden

Live von vor Ort: "Möglicherweise ist der Streckenplan falsch erstellt worden"
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 04.09.2018, Länge: 02:21 Min.]
Live von vor Ort: "Möglicherweise ist der Streckenplan falsch erstellt worden"

Um den Transport frei zu bekommen, mussten die Leitplanken entfernt werden. Der Lkw und ein Begleitfahrzeug setzten zurück und fuhren etwa 500 Meter im Rückwärtsgang zur Ausfahrt Primstal.

Zwischenzeitlich war dafür eine Vollsperrung der Autobahn nötig. Inzwischen ist die Fahrbahn in beiden Richtungen wieder frei.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 04.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen