Schwerer Verkehrsunfall bei Schwalbach. (Foto: Becker&Bredel)

Schwerer Verkehrsunfall bei Schwalbach

  03.09.2022 | 12:06 Uhr

Wegen eines schweren Unfalls am Freitagabend auf der Landesstraße 140 bei Schwalbach mussten fünf Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber ausrücken. Zwei Autos waren zuvor miteinander kollidiert.

Bei einem Verkehrsunfall nahe Schwalbach sind am Freitagabend fünf Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei dem SR mitteilte, waren um kurz vor 20.00 Uhr auf der Landesstraße 140 im Bereich der Autobahn-Anschlussstelle Schwalbach/Schwarzenholz zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Bei der Kollision haben die beiden Fahrer (52 und 18 Jahre alt) sowie eine 20-Jährige und zwei Jugendliche, die mit dem 18-jährigen Fahranfänger im Wagen saßen, schwere Verletzungen erlitten. Die Verletzten wurden nach ihrer Erstversorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Fünf Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Hinzu kamen 40 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und mehrere Kommandos der Polizei Saarlouis. Ein Gutachter war ebenfalls vor Ort. Die L 140 war wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten drei Stunden lang voll gesperrt.

Mögliche Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 06831/901-0 mit der Polizeiinspektion Saarlouis in Verbindung zu setzen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.09.2022 berichtet.


03.09.2022, 11:50 Uhr
Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung dieses Artikels hieß es, drei Menschen seien bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. So lautete nach Angaben der Polizei die Ersteinschätzung der Notärztinnen und -ärzte vor Ort. Nach weiteren Untersuchungen im Krankenhaus seien die Verletzungen als "schwer" statt "lebensgefährlich" eingestuft worden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja