Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Schwerer Verkehrsunfall auf der A8

  13.07.2018 | 19:45 Uhr

Auf der A8 bei Neunkirchen hat sich am Freitagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei dem SR mitteilte, wurden dabei zwei Menschen schwer, drei weitere leicht verletzt, unter ihnen ein Feuerwehrmann. Erst am frühen Abend wurde die Sperrung der Autobahn aufgehoben.

Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten in Höhe der Anschlussstelle Neunkirchen-Oberstadt vier Fahrzeuge. Vermutlich ein fehlerhaftes Auffahren auf die Autobahn führte dazu, dass ein Lkw mit einem Pkw zusammenstieß. In der Folge prallten ein Lkw und ein ohne Patient besetzter Krankentransportwagen aufeinander.

Fahrer musste befreit werden

Durch den Unfall wurden der 56-jährige Fahrer des Krankentransports schwer und dessen 34 Jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der Fahrer musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Der 48-jährige Fahrer des Pkw wurde ebenfalls schwer verletzt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Für die Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter eingesetzt. Bis 19.10 Uhr war die Autobahn voll gesperrt. Während der Sperrmaßnahmen kam es zu erheblichen Staus im Umkreis der Unfallstelle. Neben zahlreichen Rettungsfahrzeugen von Polizei und Feuerwehr war auch der Rettungshubschrauber im Einsatz.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 13.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen