Stark beschädigter Pkw nach einem Unfall auf der A6 (Foto: Becker & Bredel)

Schwerer Unfall auf der A6

  13.12.2018 | 10:20 Uhr

Bei einem Unfall auf der A6 zwischen Fechingen und St. Ingbert sind am frühen Donnerstagmorgen zwei Personen verletzt worden, eine davon schwer. Nach Polizeiangaben war ein Lkw mit einem Pkw kollidiert. Die Autobahn in Richtung Mannheim musste stundenlang gesperrt werden. Es bildete sich ein bis zu fünf Kilometer langer Stau.

Der Unfall ereignete sich gegen 5.30 Uhr. Ein Lkw war nach ersten Erkenntnissen ungebremst in das Heck eines Pkws auf dem rechten Fahrsteifen gekracht. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw in die Leitplanken gedrückt.

Der Fahrer des Pkw wurde dabei in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Sein 28-jähriger Beifahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Der 50-jährige Fahrer des Lkws erlitt einen Schock.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Mannheim für vier Stunden voll gesperrt. In der Folge bildete sich ein kilometerlanger Stau mit Verzögerungen von über einer Stunde.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 13.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen