Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Schwer verletzter Motorradfahrer in Homburg

  08.09.2020 | 07:42 Uhr

Am Montagmorgen hat es in Homburg einen Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer gegeben. Nach Polizeiangaben soll ein Autofahrer dem 36-jährigen Biker die Vorfahrt genommen haben.

An der Einmündung L118 Robert-Bosch-Straße/In den Rohrwiesen ereignete sich der Unfall gegen 8 Uhr. Der Pkw befuhr die L118 aus Jägersburg kommend und wollte nach links in die Straße "In den Rohrwiesen" abbiegen.

Transport in UKS

Der 31-jährige Autofahrer missachtete laut Polizei jedoch die Vorfahrt des Motorradfahrers, der die Robert-Bosch-Straße aus Fahrtrichtung Homburg befuhr.

Schließlich kam es im Einmündungsbereich zur Kollision. Schwer verletzt wurde der 36-jährige Biker in das Universitätsklinikum des Saarlandes eingeliefert. Der Fahrer des Autos wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand nach Polizeiangaben erheblicher Sachschaden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja