Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Kassiererin bedroht, nachdem sie Mann auf Maskenpflicht hinweist

  24.09.2021 | 09:21 Uhr

In Schweich bei Trier ist am Mittwochmorgen eine Kassiererin in einem Supermarkt von einen Mann bedroht worden, nachdem sie ihn auf die Maskenpflicht aufmerksam gemacht hatte. Der Mann bezog sich bei seiner Drohung offenbar auf die Tat in Idar-Oberstein.

Am Mittwochmorgen hat in Schweich bei Trier ein Mann eine Angestellte eines Supermarktes bedroht. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Trier hatte die Kassiererin den Mann auf das korrekte Tragen der Mund-Nasen-Maske hingewiesen.

Als der Kassiervorgang abgeschlossen war, äußerte der Kunde, er könne sie auch erschießen und verließ anschließend den Markt.

Polizei durchsuchte Wohnräume

Die Polizei fahndete und ermittelte im Anschluss mit Hochdruck nach dem bis dato Unbekannten und konnte als Tatverdächtigen einen 56-Jährigen aus einem Trierer Stadtteil identifizieren. Die Polizei durchsuchte anschließend seine Wohnung. Angaben über mögliche Funde machte sie nicht.

Die Polizei sagte, man gehe "mit aller Entschiedenheit gegen Ankündigungen von Nachahmungstaten des schrecklichen Tötungsdeliktes in Idar-Oberstein vor". Derartige Drohungen seien nicht zu tolerieren. In Idar-Oberstein hatte ein Mann einen Tankstellenmitarbeiter nach einem Streit über das Tragen der Maske erschossen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja