Sprechzimmer in einer Arztpraxis (Foto: Monika Skolimowska / dpa Bildfunk)

Zurzeit genügend Schutzausrüstung in Arztpraxen

  22.04.2020 | 11:03 Uhr

Die saarländischen Arztpraxen verfügen für die kommenden fünf bis sechs Wochen über ausreichende Schutzausrüstung. 18 Arztpraxen sind im Saarland wegen Verdacht auf eine Coronainfektion geschlossen.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) habe selbst für eine Million Euro Schutzausrüstung für die Ärzte organisiert, weil die staatlichen Stellen dem nicht nachkamen, sagte der Vorsitzende Gunter Hauptmann dem SR. Deshalb werde sich auch die Situation in den Praxen entspannen.

Zuletzt hatte die KV immer wieder beklagt, dass Schutzausrüstung knapp werde. Grund war unter anderem auch, dass eine versprochene größere Lieferung aus Berlin nur teilweise angekommen war.

Mehrere Arztpraxen unter Quarantäne

Zurzeit sind 18 Arztpraxen geschlossen, weil Personal oder Ärzte unter Quarantäne gestellt wurden. Vor zwei Wochen waren es noch 22 geschlossene Praxen. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja