Feuerwehrchef Josef Schun (Foto: SR)

Stadt muss Schun zurückversetzen

  10.04.2019 | 21:29 Uhr

Die Landeshauptstadt Saarbrücken muss den früheren Chef der Berufsfeuerwehr, Josef Schun, wieder auf seinen Posten zurückversetzen. Das hat das Verwaltungsgericht des Saarlandes entschieden.

Nach Angaben der Anwälte Schuns hat das Gericht eine einstweilige Anordnung erlassen. Zur Begründung heiße es, die Entscheidung zur Versetzung Schuns sei "evident sachwidrig" gewesen.

Darüber hinaus hege das Gericht erhebliche Zweifel daran, dass Josef Schun hinsichtlich der gegen ihn erhobenen Vorwürfe etwas anzulasten sei. Auch lägen keine Anhaltspunkte vor, dass ein Konflikt im Amt für Brand- und Zivilschutz durch Schun zu verantworten sei.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 10.04.2019 berichtet.