Schulstart in Corona-Zeiten (Foto: SR)

Zurück in den Unterricht

  04.05.2020 | 17:24 Uhr

Nach sieben Wochen Schulschließung hat für einen Teil der Schüler im Saarland der Unterricht wieder begonnen. Dazu zählen Viertklässler an Grundschulen, Schüler der neunten und zehnten Klassen an Gemeinschaftsschulen und Förderschulen, Berufsschüler sowie Abiturienten.

Erster Schultag nach sieben Wochen Corona-Pause
Video [SR.de, Felix Schneider, 04.05.2020, Länge: 01:41 Min.]
Erster Schultag nach sieben Wochen Corona-Pause

Philologenverband: "Ein pauschales Durchwinken ist nicht im Sinne der Schüler""
Audio [SR 3, Interview: Renate Wanninger, 05.05.2020, Länge: 04:14 Min.]
Philologenverband: "Ein pauschales Durchwinken ist nicht im Sinne der Schüler""

Rund 26.000 Kinder und Jugendliche, die in diesem Schuljahr einen Abschluss machen oder von der Grundschule auf eine weiterführende Schule wechseln, müssen ab heute nach und nach wieder in die Schule.Der Schulstart ist an strenge Hygieneauflagen gebunden. Die Schüler müssen einen Abstand von zwei Metern einhalten und je nach Raumgröße dürfen sich laut Ministerium höchstens 15 Schüler im Klassensaal aufhalten. Partner- und Gruppenarbeit, praktischer Sportunterricht, oder auch Sprechübungen und Gesang  finden nicht statt.

Nur teilweise Maskenpflicht

Außerdem gilt eine Maskenpflicht in Gebäuden und in den Pausenhöfen. Während des Unterrichts müssen die Schüler aber keine Maske tragen.

Wiedereröffnung der Schulen
Video [SR Fernsehen, aktueller bericht, 04.05.2020, Länge: 03:11 Min.]
Wiedereröffnung der Schulen

Kritik daran kommt von der Landesschülervertretung des Saarlands. Sie fordert auch im Klassenraum eine Maskenpflicht. Sie kritisiert, die von Experten prognostizierten fünf Prozent der Schulgemeinschaft, die sich nicht an die Regeln halten würden, seien wahrscheinlich zu wenig.

Benotung durch verschiedene Faktoren

Wie die Benotung der Schüler stattfindet, richtet sich laut Bildungsministerium nach der Klassenstufe und Schulform. Sie werde aus verschiedenen Faktoren gebildet, unter anderem aus den bisher erbrachten Leistungen, den Noten des vergangenen Schuljahres und eventuell aus kleinen Leistungen, die noch erbracht werden können.

Kein Schüler bleibt im Saarland sitzen

Grundschule Gutberg: Bilanz des ersten Schultags
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 04.05.2020, Länge: 03:14 Min.]
Grundschule Gutberg: Bilanz des ersten Schultags

Wie das Bildungsministerium dem SR bestätigte, werden in diesem Schuljahr alle Schüler automatisch in die nächste Klassenstufe versetzt. Auch Schüler mit schlechten Noten werden versetzt. Ihre Versetzung erfolgt nach SR-Informationen "unter Berücksichtigung besonderer Umstände". Diese Möglichkeit sehen die Zeugnis- und Versetzungsordnungen der einzelnen Schulformen vor. Das Ministerium handelt nach eigenen Angaben nach dem Grundsatz, dass keine Schülerin und kein Schüler wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie einen Nachteil haben solle.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja