Äpfel für Schüler (Foto: IMAGO / Pressefoto Kraufmann&Kraufmann)

Weiter Obst für Saar-Schulen

  19.03.2022 | 10:39 Uhr

Das Saarland beteiligt sich auch im kommenden Schuljahr am Schulobstprogramm der EU. Nach Angaben des Umweltministerium stehen 860.000 Euro zur Verfügung. Schulen, die teilnehmen wollen, können sich ab Montag bewerben.

Seit dem Start im Jahre 2009 nimmt das Saarland am Schulobstprogramm der EU teil. Auch im kommenden Jahr können sich Schulen dafür bewerben. Wie das Umweltministerium mitteilte liege der Fokus weiterhin auf Grund-, Förder- und Waldorfschulen , aber auch weiterführende Schulen mit den Klassenstufen 5 und 6 können an den kostenlosen Obst- und Gemüselieferungen teilnehmen. Sollten die finanziellen Mittel es zulassen, werden auch wieder Kindertageseinrichtungen in das Programm aufgenommen, teilte das Ministerium mit.

860.000 zur Verfügung

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, das EU-Schulprogramm auch im kommenden Schuljahr weiterzuführen. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Geschmacksbildung der Kinder. Unser Ziel ist, gesundheitsfördernde Essgewohnheiten zu etablieren“, so der auch für Ernährung zuständige Minister Reinhold Jost. Für das kommende Jahr stünden 860.000 Euro für das Programm zur Verfügung.

Bewerbungen bis 30. April

Im Rahmen des Schulobstprogramms erhalten die Kinder dreimal pro Woche eine kostenlose Obst- und oder Gemüseportion. Schulen, die am Programm teilnehmen wollen, können sich vom 21. März bis 30. April bewerben. Auch Einrichtungen, die bereits im aktuellen Schuljahr am EU-Schulprogramm teilnehmen, müssen sich erneut bewerben.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja