Wandkalender (Foto: Pixabay/Andreas Lischka)

Unterschiedliche Herbstferien im Saarland und in Rheinland-Pfalz

Jan Henrich / Onlinefassung: Sandra Schick   15.10.2021 | 07:55 Uhr

Die saarländischen Schulferien im Herbst überschneiden sich auch künftig nur noch eine Woche mit denen in Rheinland-Pfalz. Das hat das saarländische Bildungsministerium auf SR-Anfrage mitgeteilt. Gerade für Familien im Grenzgebiet kann das bei der Ferienplanung Herausforderungen mit sich bringen.

Jahrelang waren die Zeiten der Schulferien zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz abgeglichen. Abweichungen waren die Ausnahme. Zukünftig sollen aber nur noch die Sommerferien zeitgleich stattfinden.

Wie das saarländische Bildungsministerium auf Anfrage des SR mitteilt, ist das notwendig, um möglichst gleichlange Unterrichtszeiträume zwischen den einzelnen Ferien gewährleisten zu können. Anders als im Saarland gibt es in Rheinland-Pfalz nicht jedes Jahr Fastnachtsferien.

Nur gemeinsame Kernwoche

Man plane die Ferien ausschließlich unter pädagogischen Gesichtspunkten, so das Ministerium. Unterrichtszeiträume von mehr als zehn Wochen am Stück sollen vermieden werden. Allerdings wolle man in den kleinen Ferien zumindest an einer gemeinsamen Kernwoche festhalten.

Früher meist gemeinsame Ferien

Bereits in der Vergangenheit hatte es Unterschiede in der Ferienplanung beider Länder gegeben. In den meisten Jahren hatten die beiden Bundesländer aber gemeinsame Ferientage in den Herbstferien.

Aktuell sind die Ferienzeiten bis zum Schuljahr 2023/2024 festgelegt. Laut Bildungsministerium befindet man sich bereits in der Koordination für den Zeitraum danach.

Über dieses Thema berichtet auch die Rundschau auf SR 3 Saarlandwelle am 15.10.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja