Ein Bus steht nach einem Unfall am Ende der Kaiser-Wilhelm-Brücke in Trier mit der Front an einem Baum.  (Foto: picture alliance/dpa | Harald Tittel)

Mehrere Verletzte bei Schulbusunfall in Trier

  30.03.2022 | 10:59 Uhr

Bei einem Schulbusunglück in Trier sind am Morgen mehrere Personen verletzt worden - darunter auch Schulkinder. Der Bus mit 40 Insassen sei nach ersten Erkenntnissen frontal gegen einen Baum gefahren, hieß es in einer Pressemitteilung der Stadt. Für die Eltern der betroffenen Kinder soll eine Anlaufstelle eingerichtet werden.

Ein Schulbus mit 40 Passagieren ist am Mittwochmorgen frontal gegen einen Baum geprallt. Dabei wurden mehrere Menschen leicht- bis schwer verletzt, darunter auch Schulkinder und der Busfahrer. Nach Angaben der Stadt sind mehrere Rettungskräfte vor Ort.

Eltern sollen Anlaufstelle bekommen

Für die Eltern der Kinder hat die Stadt Trier ein Infotelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0651 718-1817 erfahren sie, ob ihre Kinder unter den Verletzten sind und wo sie sich aufhalten. Außerdem richten Rettungskräfte in der Toni-Chorus-Halle eine Anlaufstelle für die Eltern ein.

Schulbus fährt in Trier gegen einen Baum
Audio [SR 3, Dunja von Morzé (c) SR, 30.03.2022, Länge: 01:33 Min.]
Schulbus fährt in Trier gegen einen Baum

Verkehrsbehinderungen nach Busunfall

Am viel befahrenen Trierer Moselufer, wo sich der Unfall ereignet hat, haben sich lange Staus gebildet. Nach Angaben der Polizei wird der Verkehr über verschiedene andere Wege umgeleitet. Es könne in Trier aber trotzdem zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 30.03.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja