Ein Bus fährt an eine Haltestelle an einer Schule (Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte, Bearbeitung SR)

Kosten für SaarVV-Schüler-Abos werden im März und April halbiert

  10.02.2021 | 12:42 Uhr

Wer ein Schüler-Abonnement für den SaarVV hat, der muss in den kommenden zwei Monaten nur die Hälfte des Beitrags zahlen. Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, sei das Ziel zum einen eine finanzielle Entlastung der Familien, zum anderen will man aber auch eine Kündigungswelle vermeiden.

Seit Aussetzung der Präsenzpflicht in den Schulen lernen die meisten saarländischen Schülerinnen und Schüler von zu Hause und brauchen den ÖPNV nicht für ihren täglichen Schulweg. Die Kosten für die Abonnements des SaarVV laufen jedoch weiter. Um zu verhindern, dass nun reihenweise Familien die Schüler-Abos und Azubi-Abos kündigen, bekommen die Abo-Kunden im März und April jeweils nur die Hälfte des Beitrags vom Konto abgebucht.

Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, gibt das Land den Verkehrsunternehmen knapp zwei Millionen Euro, um die Einnahmeverluste auszugleichen. Gerade Azubis, Schülerinnen und Schüler seien die größte Nutzergruppe im saarländischen ÖPNV. Wenn sie auf lange Sicht als Kunden verloren gingen, schwäche das den ÖPNV, so das Ministerium.

Rückerstattung läuft automatisch

Elke Schmidt, Geschäftsführerin im saarVV, betont: "Die reduzierten Preise für die Schüler-Abonnements werden automatisch bei den kommenden Abbuchungen berücksichtigt. Ein aktives Handeln von Seiten unserer Kundinnen und Kunden ist nicht erforderlich."

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja