Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Mann bei Schlägerei schwer verletzt

  13.08.2020 | 18:21 Uhr

In einem Supermarkt in Perl ist ein Streit um die Corona-Abstandsregeln eskaliert. Dabei wurde ein Mann schwer im Gesicht verletzt.

Am Dienstag hatte ein Kunde in einer Warteschlange vor dem Leergutautomaten nach Angaben der Polizei den hinter ihm Wartenden beschimpft, weil dieser den Mindestabstand nicht eingehalten habe. Als der angesprochene 59-Jährige den Abstand nicht vergrößerte, habe der Vordermann ihn erneut beleidigt.

Bei der folgenden Schlägerei wurde der 59-Jährige von mehreren Faustschlägen am Kopf getroffen. Mit schweren Gesichtsverletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Beide Männer erwartet laut Polizei nun eine Strafanzeige.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 13.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja