Ein Schaf weidet auf einer Wiese. (Foto: picture alliance/Sven Hoppe/dpa)

36 Schafe totgetrampelt

  21.10.2018 | 14:32 Uhr

In einem Schafstall Am Kreuzbrunnen in Ottweiler sind in der Nacht zum Samstag 36 Schafe totgetrampelt worden. Der Schäfer entdeckte die Tiere nach Polizeiangaben am Morgen tot auf dem Boden liegend.

Die Beamten und ein hinzugezogener Tierarzt konnten keine Fehler bei der Haltung der insgesamt 100 Tiere feststellen. Nach der Begutachtung geht die Polizei davon aus, dass die Tiere aus unbekanntem Grund in Panik geraten sind und sich dabei gegenseitig an den Ausgängen der Scheune zu Tote getrampelt haben.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Tierhalter, insbesondere Hundehalter, darauf achten müssen, dass ihre Tiere nicht unbeaufsichtigt herumlaufen können.

Artikel mit anderen teilen