Ein Serviettenetui mit Gabel, Messer und Löffel und dem Aufdruck «Lust auf einen Aperitif?» liegt in einem Restaurant neben einem Smartphone, dessen Display ein negatives Corona-Testergebnis zeigt (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache)

Strengere Corona-Regeln im Landkreis Trier-Saarburg

  27.08.2021 | 20:57 Uhr

Ab Sonntag gelten im Landkreis Trier-Saarburg strengere Corona-Regeln. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, lag die Inzidenz drei Tage in Folge über dem Schwellenwert von 35. Darum wird die Testpflicht für Ungeimpfte ausgeweitet, in Schulen gilt Maskenpflicht.

Menschen im rheinland-pfälzischen Landkreis Trier-Saarburg müssen sich vor einem Restaurant- oder Friseurbesuch auf Corona testen lassen, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind. Das gilt auch für den Besuch von Kulturveranstaltungen und bei körpernahen Dienstleistungen.

In den Schulen wird Präsenzunterricht gehalten. Es gilt aber eine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer. Bei Veranstaltungen wird die Zahl der Teilnehmer beschränkt. Maximal 500 Personen draußen sowie maximal 350 im Innenbereich sind dann noch zulässig.

In Zweibrücken gelten dieses Regeln bereits. Auch dort lag die Inzidenz drei Tage in Folge über 35. Im Saarland gilt dieser Schwellenwert nicht.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 27.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja