Ein Schild warnt vor Unfallgefahr durch Wildwechsel (Foto: dpa/Frank Rumpenhorst)

Rollerfahrer ohne Führerschein kollidiert mit Reh

  26.04.2020 | 14:30 Uhr

Ein Zusammenstoß zwischen einem Roller und einem Reh auf der L235 zwischen Oberwürzbach und St. Ingbert endete am Samstagabend für das Tier tödlich. Der Rollerfahrer kam bei dem Wildunfall glimpflich davon, jedoch hat die Spritztour ein strafrechtliches Nachspiel.

Der 22-Jährige zog sich bei dem Unfall nur leichte Verletzungen zu, die er laut Auskunft der Polizei im Krankenhaus nicht behandeln lassen wollte. Das Fahrzeug wurde bei dem Zusammenprall mit dem Reh so schwer beschädigt, dass es fahruntauglich war.

Bei der Unfallaufnahme bemerkte die Polizei schließlich, dass der Mann den Roller hätte niemals lenken dürfen. Der 22-Jährige war am Samstagabend ohne Führerschein unterwegs. Außerdem fuhr er mit einem falschen Kennzeichen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja