Luftaufnahme der Stadt Neunkirchen (Foto: SR 3/Alexander M. Groß)

Neunkircher Wasserturm saniert

Nadine Thielen   09.10.2018 | 07:12 Uhr

Nach einem Jahr Bauarbeiten ist die Sanierung des Neunkircher Wasserturms abgeschlossen. Die Arbeiten sollten ursprünglich nur fünf Monate dauern. Wegen eines Wasserschadens musste aber die Ringgasse rund um den Turm miterneuert werden.

Jetzt also ist alles fertig: Ab sofort glänzt die Kuppel des Wasserturms nicht mehr in rostbraun, sondern in silber. Und auch im Inneren sieht es anders aus: Das Foyer des Kinos im Turm ist vom ersten Stock ins Erdgeschoss gezogen und ist jetzt barrierefrei. Seit eineinhalb Wochen sind damit die größten Arbeiten abgeschlossen. Jetzt stünden nur noch kleinere Malerarbeiten an, heißt es vom Kinobetreiber.

Die Kosten von gut einer Million Euro hat die Neunkircher Unternehmerfamilie Getrey übernommen. Sie ist Besitzer des Wasserturms, der unter Denkmalschutz steht. Der 41 Meter hohe Wasserturm war noch bis 1982 als Kühlturm des Neunkircher Eisenwerks im Betrieb. 1996 war er umgebaut worden und wird seitdem als Kino genutzt.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten vom 09.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen