Verkehr auf der Stadtautobahn (A 620) in Saarbrücken (Foto: Pasquale d´Angiolillo/SR)

Sanierungsarbeiten auf der A620

  19.02.2020 | 06:44 Uhr

Auf einem 4,3 km langen Teilstück der A620 werden ab heute die Schutzeinrichtungen erneuert. Beide Fahrtrichtungen zwischen dem Autobahndreieck Saarbrücken und der Anschlussstelle Wilhelm-Heinrich-Brücke sind betroffen, teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit.

Schutzeinrichtungen wie zum Beispiel Leitplanken in dem Bereich entsprechen laut LfS nicht mehr den geltenden Regeln und müssen aus Sicherheitsgründen erneuert werden. Das soll abschnittsweise erfolgen.  

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens werden die Bauarbeiten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs innerhalb der vorgeschriebenen Sperrzeiten durchgeführt. Je nach Baufortschritt werde zudem die Sperrung der Anschlussstelle Güdingen notwendig, über die der LfS separat informieren werde.

Die Maßnahme soll voraussichtlich Mitte April abgeschlossen sein. In die Sanierung investiert der LfS für den Bund rund 1,625 Mio. Euro.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja