Justizia (Foto: Pixabay/WilliamCho)

Unfallfahrer von Saarwellingen legt Revision ein

Barbara Spitzer   06.07.2021 | 21:13 Uhr

Der Unfallfahrer von Saarwellingen, gegen den wegen fahrlässiger Tötung drei Jahre Haft verhängt worden waren, will das Urteil anfechten. Sein Rechtsanwalt kündigte Revision vor dem Bundesgerichtshof an.

Das Landgericht hatte den 30-jährigen Angeklagten verurteilt, weil er sich trotz Anzeichen für einen epileptischen Anfall ans Steuer gesetzt hatte. Der Anwalt hingegen hatte für seinen Mandanten eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren beantragt.

Der Unfallfahrer war im August 2017 in Saarwellingen mit Tempo 130 in einen Kleinwagen gerast. Die Fahrerin und ihre Tochter starben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 06.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja