Blumenwiese (Foto: pixabay (CC0))

30 Prozent der Saartenvielfalt-Fläche gebucht

Karin Mayer    11.08.2020 | 06:21 Uhr

Der Bauernverband wirbt weiter für Bürgerbeteiligung an Blühflächen im Saarland. Seit dem Start des Projekts Saartenvielfalt im Juli sind derzeit etwa 30 Prozent der Flächen gebucht worden.

Insgesamt stellen beim Projekt Saartenvielfalt zehn Landwirte rund 150.000 Quadratmeter Land zur Verfügung. Dort sollen regionale Blühpflanzen gesät werden, damit Insekten Lebensraum finden. Knapp 30 Prozent der Fläche seien laut Bauernverband bereits gebucht.

Platz in Lebach und Perl

Eine Blühfläche in Ensheim ist schon ausgebucht. Bei Alexander Welsch vom Bauernverband kamen schon Anfragen an, ob die Fläche vergrößert werden kann. Auf den angebotenen Blühflächen in Lebach und Perl sei dagegen noch viel frei. Außer privaten Spendern haben sich beim Bauernverband auch Unternehmen, ein Verein und eine Kommune gemeldet, die größere Flächen anmieten wollen. 

Projekt Saartenvielfalt wirbt weiter um Unterstützung
Audio [SR 3, Karin Mayer, 11.08.2020, Länge: 00:41 Min.]
Projekt Saartenvielfalt wirbt weiter um Unterstützung

Alle Spenden, die bis zum 15. August eingehen, sollen bei der ersten Aussaat im Spätsommer berücksichtigt werden, so Alexander Welsch. Wegen der Trockenheit sei derzeit allerdings keine Bodenbearbeitung möglich. Die Aussaat könne erst stattfinden, wenn es wieder geregnet habe. Saartenvielfalt soll ein kontinuierliches Aussaatsystem werden und dauerhaft die Artenvielfalt im Saarland verbessern. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 11.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja