Foto: Saarmoji

Saarmojis für Politik-Award nominiert

Kai Forst   18.12.2018 | 12:07 Uhr

Saarmoji-Erfinderin Zymryte Hoxhaj ist für den Politik-Award 2018 nominiert. Am 30. Januar kann die Grafikdesignerin auf den 1. Platz in der Kategorie „Digital Public Affairs“ hoffen.

Als Zymryte Hoxhaj im März die Saarmojis mit Unterstützung des saarländischen Kultur- und Wirtschaftsministeriums vorstellte, ahnte wohl niemand, dass die App innerhalb kurzer Zeit so erfolgreich werden würde. Inzwischen wurde das Programm bereits mehr als 160.000 Mal heruntergeladen, pro Stunde werden rund 100 Saarmojis versendet.

Preisverleihung am 30. Januar

Dass die Emojis mit saarländischem Bezug auch bundesweit Aufsehen erregt haben, zeigt auch die Nominierung für den Politik-Award 2018. „Ihr Projekt zählt zu den besten Einreichungen in Ihrer Kategorie und konnte sich in einem harten Wettbewerb durchsetzen“, teilten die Organisatoren Hoxhaj mit. Neben den Saarmojis sind weitere fünf Projekte in dier Kategorie nominiert – darunter die Video-Serie des Bundesgesundheitsministeriums #FragSpahn oder die Imagekamapgne „Mali“ des Bundesverteidiungsministeriums. Die Preisverleihung findet am 30. Januar in Berlin statt. „Awei häschds Daume drigge, dass ma aach de große Pokal gewinne“, teilte das Saarmoji-Team auf Facebook mit.

Das Magazin „politik&kommunikation“ zeichnet mit dem Politik-Award 2018 zum 16. Mal die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des vergangenen Jahres aus. Insgesamt gibt es sieben Kategorien. Die Jury ist nach Angaben der Veranstalter mit führenden Experten der politischen Kommunikation aus Unternehmen und Universitäten sowie mit Journalisten besetzt.

Saarland-Sticker versenden
Saarmojis fürs Smartphone
Der Schwenker und der Lyoner-Ringel haben es noch nicht in die offizielle Emoji-Sammlung geschafft. Doch dank einer neuen App könnt Ihr mit Whatsapp und anderen Messengern jetzt typische Saarland-Symbole verschicken.

Artikel mit anderen teilen