Wild und Wüst: Ein Wildschwein mit Frischlingen. (Foto: SR/Seeger)

Stadt Saarlouis will Wildschweine vertreiben

  10.10.2018 | 15:40 Uhr

Mit einem konsequenten Rückschnitt dicht bewachsener Bereiche und einer intensivierten Jagd will die Saarlouiser Verwaltung Wildschweine aus den städtischen Wohngebieten vertreiben. Die Tiere sollen sich unsicher fühlen und abwandern.

Video [aktueller bericht, 10.10.2018, Länge: 3:38 Min.]
Vertreibung der Wildschweine aus Saarlouis

Besonders in den Wohngebieten nahe des Ellbachtals, in Roden, Fraulautern und Steinrausch seien die Tiere in den vergangenen Jahren aktiv geworden. Offene Komposthaufen und zum Teil auch bewusste Fütterung locken die Wildschweine an.

Gejagt werden sie nun in den Randlagen der Wohngebiete. Zweimal täglich erkunden Jagdpächter die Lage vor Ort. Wenn sie bei ihrem Rundgang auf Tiere treffen, können diese nun geschossen werden.

Was tun, wenn man auf ein Wildschwein trifft?

In der Regel sind die Tiere friedlich und flüchten, wenn Menschen ihnen nahe kommen. Wird eine Mutter von Jungtieren getrennt oder ist ein Tier verletzt, kann das aber anders sein. Geräuschvolles Schnauben ist ein deutliches Warnsignal. Dann ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und sich langsam zu entfernen.

Über dieses Thema wurde auch im aktuellen bericht vom 10.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen