Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Polizei schließt Bar in Saarlouiser Altstadt

  24.05.2020 | 14:02 Uhr

Polizeibeamte haben am Samstagabend in der Saarlouiser Altstadt eine überfüllte Bar geschlossen. Entsprechende Medienberichte bestätigte die Polizei dem SR. Die Gäste hatten sich nicht an die strengen Corona-Auflagen gehalten.

Gaststätten dürfen erst seit dieser Woche wieder unter strengen Auflagen öffnen. In Saarlouis sorgte das am Wochenende nach Polizeiangaben für regen Betrieb - und einen Großeinsatz: Etwa 20 Beamte unterstützten die Ortspolizeibehörde dabei, die Auflagen für die Gastronomie durchzusetzen. In einer Bar an der Ecke Bierstraße und Sonnenstraße feierten zwischen 40 und 60 Menschen - zu viele, die vorgegebenen Mindestabstände konnten nicht eingehalten werden.

Die Hälfte der Besucher saß an Tischen im Freien, einige zeigten sich auch gegenüber der Polizei uneinsichtig. Ein Polizeisprecher sagte der dpa, das Ordnungsamt habe dem Betreiber 20 Minuten gegeben, für die Einhaltung der Vorgaben zu sorgen, dieser habe jedoch keine Anstalten gemacht. Daraufhin habe die Stadt verfügt, dass das Lokal sofort geschlossen werden müsse. Auch dem sei der Wirt nicht nachgekommen. Daher sei die Polizei zur Unterstützung gerufen worden, unter anderem mit der Operativen Einheit (OPE) und zwei Diensthundekommandos. Gegen 21.30 Uhr musste das Lokal dann vorzeitig schließen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja