Matthias Maurer auf der ISS Raumstation (Foto: picture alliance/dpa/ESA/NASA |)

Matthias Maurer meldet sich aus dem All

  20.11.2021 | 10:10 Uhr

Nach einer Woche auf der Internationalen Raumstation ISS hat der saarländische Astronaut Matthias Maurer sich aus dem Orbit gemeldet. Bei einer Videokonferenz erzählte er über seine ersten Tage, und was ihm die Forschung im All bedeutet.

"Es geht mir wunderbar hier oben", sagte Matthias Maurer in einer Botschaft aus dem All. "Ich fühle mich wie ein junger Vogel, dem Flügel gewachsen sind. Jetzt muss ich nur noch das Fliegen lernen."

Mauer meldet sich nach knapp zehn Tagen von der ISS
Audio [SR 3, Michael Friemel, 20.11.2021, Länge: 02:26 Min.]
Mauer meldet sich nach knapp zehn Tagen von der ISS

Nach etwa einer Woche auf der Internationalen Raumstation ISS war der saarländische Astronaut am Freitagmittag bei einem Treffen der Minister zugeschaltet, die für die Europäische Raumfahrtorganisation ESA zuständig sind. Beim sogenannten Intermediate Ministerial Meeting in der portugiesischen Stadt Matosinhos haben die Minister über die Nutzung des Weltraums und weitere Schritte der Weltraumforschung beraten.

Internationale Kooperation

So ging es zum Beispiel um den Klimawandel und wie die Weltraumforschung Lösungen für eine nachhaltigere Zukunft liefern kann, sagte ESA-Generaldirektor Josef Aschbacher im Gespräch mit Matthias Maurer.

Internationale Kooperation sei der Schlüssel, um die Weltraumforschung voranzubringen, betonte Maurer. "Vom Weltraum aus sieht man keine Grenzen."

Maurers erste Tage auf der ISS

Doch Maurer berichtete während des Gesprächs auch von seinen ersten Tagen auf der ISS. Die habe er unter anderem damit verbracht, sich einzurichten, bevor er sich nun den rund 150 Experimenten widmen wird.

Sogar die Toilette musste er bereits reparieren - auch solche Aufgaben gehören zum Astronauten-Alltag dazu, so Maurer.

Durch Forschung zum glücklichsten Astronauten

Er hoffe, dass seine Forschung dazu beitrage, die Ziele der ESA zu erreichen - "dann wäre ich der glücklichste Astronaut im Weltall und auch der glücklichste Mensch auf der Erde."


Ein Saarländer im All
Rund um den Weltraumflug von Matthias Maurer
Matthias Maurer ist der erste Saarländer, der zur ISS und damit ins Weltall fliegt. Doch was erforscht Maurer auf der ISS überhaupt? Welche Deutschen waren schon vor ihm im All? Und wie wird man überhaupt Astronaut? Alles Wissenswerte zur Weltraummission.

Weitere Informationen rund um die Mission "Cosmic Kiss" von Matthias Maurer und die Europäische Raumfahrtorganisation ESA gibt es auf dieser Übersichtsseite.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja