Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

18-Jähriger in Kellerraum zusammengeschlagen

  18.12.2019 | 15:09 Uhr

Ein 18-Jähriger ist am vergangenen Freitag in Saarbrücken von zwei Männern in den Keller eines Mehrparteienhauses gesperrt worden. Dort misshandelten die 17- und 25-jährigen Täter den jungen Mann mit Schlägen und Tritten.

Außerdem forderten die Männer ihr Opfer auf, sein Mobiltelefon und den Wohnungsschlüssel abzugeben. Der 18-Jährige gab vor, in einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof mehr Geld besorgen zu können. Deshalb begleiteten die Täter ihn zu dem Restaurant. Dort gelang es dem jungen Mann, sich zu verstecken und die Polizei zu rufen.

Die Polizei konnte den 25-jährigen Täter am Samstag in der Wohnung seiner Mutter in Saarbrücken-Malstatt festnehmen. Sein 17-jähriger Komplize ist weiterhin auf der Flucht. Er wird mit einem internationalen Haftbefehl gesucht.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 18.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja