Ableitung von Regenwasser über ein Sickerbecken (Foto: IMAGO / Rupert Oberhäuser)

Saarbrücken fördert natürliche Regenwasserableitung

  06.11.2021 | 08:09 Uhr

Die Landeshauptstadt Saarbrücken fördert seit diesem Monat Maßnahmen zur natürlichen Ableitung von Regenwasser. Hausbesitzer können für Umbaumaßnahmen, die in diesem Jahr erfolgt sind, Förderanträge stellen.

In Saarbrücken wird seit Anfang November unter anderem die Entsiegelung von Flächen und die Versickerung von Niederschlagswasser auf dem eigenen Grundstück gefördert. Das bedeutet: Hausbesitzer oder Mieter, die auf dem eigenen Grundstück Umbaumaßnahmen vornehmen, die das öffentliche Kanalsystem entlasten, bekommen dafür Zuschüsse.

Gefördert werden nach Angaben der Landeshauptstadt:

  • Umwandlungen von versiegelten, am öffentlichen Mischwasserkanalnetz angeschlossenen Flächen in versickerungsfähige Flächen. Gefördert wird das Entfernen und Entsorgen alter Beläge sowie das Herstellen eines neuen Belages, der die Versickerungsrate auf mindestens 50 Prozent erhöht.

  • Baumaßnahmen um Regenwasser versickern zu lassen. Beispielsweise der Bau von Sickerbecken, Sickergruben, Versickerungsmulden oder Teichen, in die nicht verunreinigtes Niederschlagswasser auf dem eigenen Grundstück fließt.

  • Die Errichtung von Regenwasserrückhalteanlagen (z.B. Zisternen, Rigolen)

Die Höhe der Förderung beträgt zehn Euro pro Quadratmeter umgewandelter Fläche, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.

Voraussetzung ist, dass das Grundstück an eine Mischkanalisation angeschlossen ist, bei der Regenwasser und Schmutzwasser in einen gemeinsamen Kanal fließen.

Die genauen Bedingungen für eine Förderung hat der ZKE auf seiner Internetseite zusammengefasst.

Überlastung des Kanalsystems entgegenwirken

Regenwasser, das vermischt mit Schmutzwasser in den Kanal abfließt, belastet nach Angaben der Stadt unnötig die Kläranlagen, da es nicht gereinigt werden muss. Eine Abkopplung des Regenwassers vom Kanalsystem steigert die Leistungsfähigkeit der Kläranlagen und kann außerdem einer Überlastung der Kanäle bei Starkregen vorbeugen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja